Sabine Müller – Das Mal der Burgherrin

Inhalt:

Müller-das_mal_der_HerzoginHomburg 1295: Der junge Ritter Walther von Merburg verliert durch einen Brand alles und wird zum Krüppel. Auf der Burg seines Onkels, Graf Philipp von Homburg, ist er eifersüchtig auf seinen Vetter Simon, der einen strahlende Zukunft als Erbe der Homburg vor sich hat. Während einer Jagd inszeniert Walther einen Unfall, bei dem Simon getötet wird. Doch seinen Tante, Gräfin Margaretha, lehnt ihn als Erben ab. Sie unternimmt mit ihrem Gemahl eine abenteuerliche Pilgerreise nach Santiago di Compostela, um Gott um ein neues Kind zu bitten. Doch diese Pilgerreise endet anders, als Margaretha es sich erhofft hat.

Sabine Müller, Apothekerin in Homburg, hat einen flüssig zu lesenden Roman aus der Zeit des 13.Jahrhundert rund um die Homburg und Burg Kirkel geschrieben. Die Zeitangaben stimmen nicht immer mit der Wirklichkeit überein, aber das wurde in dem ausführlichen Nachwort erklärt.

Beeden erscheint nach meiner Zählung 10 mal im Text (Seiten: 44, 48, 63, 64, 144, 147, 148, 163, 253 und 296) und das meist im Zusammenhang mit einem Kirchenbesuch in Beeden. Die Beeder Kirche war ja damals die Stammkirche der Umgebung.

Es hat nicht lange gedauert und ich hatte das Buch durchgelesen. Dem Interessierten an mittelalterlicher Geschichte, besonders der Geschichte der Homburger Burg, möchte ich es gerne weiterempfehlen.

Das Buch kann in jeder Buchhandlung bestellt werden: ISBN 978-3-95488-166-6 und kostet 16.00 €.

Es gibt auch eine KINDLE Version für 7.99 €


Im Oktober 2014 ist eine Fortsetzung unter dem Namen „Das Erbe der Burgherrin“ erschienen. Auch hier kommt Beeden vor, aber nur noch 2 oder 3 mal. Trotzdem möchte ich das Buch hier erwähnen und empfehlen.

Müller_Das Erbe der BurgherrinHomburg 1325: Eine alte Rechnung wird beglichen. Mechthild, die Gemahlin des Grafen Konrad von Homburg, wird zusammen mit ihrem Sohn Arnold entführt. Graf Konrad folgt der Spur seiner Gemahlin weit nach Osten bis ans Schwarze Meer, aber auch dort ist seine Suche noch nicht zu Ende. Wird er im fernen Kaiserreich Trapezunt seine Gemahlin finden?

Sabine Müller, 1973 im saarländischen Homburg geboren, ist Apothekerin und Mutter zweier Kinder. Nach »Das Mal der Burgherrin« ist »Das Erbe der Burgherrin« ihr zweiter Roman über die Grafen vom Homburger Schlossberg.

Der Titel ist im Buchhandel erhältlich: ISBN  978-3957442956

Die KINDLE Version gibt es für 5.99 €

(2-2016)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.